Zwerge

Aus TafelrundeBochum
Wechseln zu: Navigation, Suche
System: Pathfinder - Phondrasônkampagne

Zwerge, was gibt es schon groß über dieses kleine Volk zu berichten. Nun, eine ganze Menge. Aber lest doch am besten selbst.

Über Zwerge

Die Zwerge in dieser Welt sind wirklich typische Zwerge. Vielleicht 1,30, bis 1,40 groß, ebenso breit wie hoch und unglaublich stur. Sie lieben ihr Bier und eine ordentliche Rauferei. Sind meisterhafte Handwerker und Kämpfer. Achten ihre Vorfahren und ehren ihre Traditionen. Die wohl einzigste Stelle ihres Körpers die gepflegt wird ist der Bart (nunja, Rüstung und Waffe ist für einen Zwerg ja auch irgendwie Teil des Körpers, die also auch). Nun wie gesagt. Typische Zwerge, aber nur auf dem ersten Blick. Was diese Zwerge so besonders macht, erkläre ich in den folgenden Absätzen.

die Schöpfung des Zwergenvolkes

In einer Zeit der ständigen Kriege zwischen den Mächten des Lichts und der Dunkelheit formte Vraccas der göttliche Schmied das Geborgene Land. Im Süden von Ishím Voróo lies er Gebirge wachsen, die einen Landstrich ganz umschlossen. dort lebten zu jenem Zeitpunkt Menschen und Elben.

die fünf Stammväter

Doch Vraccas war noch nicht fertig. Er nahm den besten Stahl und den härtesten Granit und formte fünf kleine Geschöpfe. Die fünf Stammväter der Zwerge. Er gab ihnen allesamt Namen, die da wie folgt lauten:

Den Ersten nannte er Borengar Weißesse, Begründer des Stamm der Ersten und ein meisterhafter Goldschmied.

Den Zweiten nannte er Beroïn, Stammvater des Stammes der Zweiten, der beste Steinmetz dieser Welt.

Der Dritte akzeptierte seinen Namen nicht und nannte sich Lorimbur. Da Lorimbur seine Gabe nicht annahm, lehrte Vraccas ihn auch keine besondere Kunst. Er ging in die Lehre bei seinen Brüdern doch gelang ihm keines dieser Handwerke. So wuchs sein Hass und er wandte sich den Künsten des Kampfes zu.

Der Vierte Stammvater erhielt den Namen Goïmdil und wurde ein Meister der Edelsteinbearbeitung.

Der Fünfte erhielt den Namen Giselbart Eisenauge, Begründer des Stammes der Fünften und ein meisterhafter Stahlschmied.

die Schöpfung der Zwerge

Nachdem er die Stammväter geschaffen hatte, schuf er weitere diese Geschöpfe und gab sie in die Obhut der fünf Stammväter. Sie besetzten die Fünf Zugänge und errichteten mächtige Festungen, denn ihr Auftrag war es das Geborgene Land vor jeglichen Scheusalen zu bewahren. Und diese Aufgabe führen die Zwerge seither aus.

Kultur und Leben eines Zwerges

Zwerge Leben meist zurückgezogen in ihren Reichen in den Gebirgen. Nur selten sieht man sie durch das Geborgene Land reisen. Meist bieten sie dann ihre Waren den Menschen an, oder stehen mal wieder in einem Streit mit den Elben.

das Zwergische Leben

Zwerge werden bis zu 500 oder 600 Jahre alt. Ihr Leben steht ganz im Zeichen ihres Clans und der Traditionen. Jeder Zwerg hat es im Blut eine Axt zu führen und vor allem wohnt einem jeden Zwerg das Handwerksgeschick seines Stammes inne. Außer den Zwergen vom Stamm der Dritten. Die Dritten hassten alle anderen Zwerge und wurden von allen anderen Zwergen gehasst. Sie waren meisterhafte Kämpfer und skrupellos zugleich. EInes haben sie jedoch alle gemeinsam. Sie sind Kinder des göttlichen Schmieds und sein Auftrag steht vor allem anderen.

Außerhalb ihrer Reiche meiden Zwerge zudem jede größere Ansammlung an Wasser. Denn Elria die Göttin des Wassers verfluchte die Zwerge.

Kultur und Strukturen der Zwerge

Die Zwerge sind, wie bereits erwähnt, aufgeteilt in Fünf Stämmen mit besonderen Gaben. Die Stämme werden angeführt von einem König. Einer dieser fünf Könige ich zugleich der Großkönig. Der Großkönig steht Zeit seines Amtes allen Zwergen vor und wird vom Rat der Stämme der Reihenfolge nach gewählt. War der alte Großkönig aus dem Stamm der Ersten, so wurde der nächste Großkönig aus dem Stamm der Zweiten gewählt. Dabei konnte sich jedes Stammesmitglied zur Wahl aufstellen lassen, meistens jedoch übernahm der herrschende König dieses Amt.

Unter dem König stehen die Clans. Im Stamm der Ersten gab es 10 Clans. Im Stamm der Zweiten gab es 17 Clans. Im Stamm der Vierten existierten 12 Clans. Und die Fünften umfassten 9 Clans. Unter den Clans standen die Familien, gefolgt von dem einzelnen Zwerg.

Die Stämme und Reiche der Zwerge

der Stamm der Ersten

Der Stamm der Ersten, Borengar, die besten Goldschmiede. Ihr Reich bewacht den östlichen Zugang, den Silberpass im Roten Gebirge. An jenem Zugang thronen die beidenen Festungen West-Eisenwart und Ost-Eisenwart in deren Mitte das Reich der Ersten im Berg liegt. Mit ihren jeweils neun Türmen, deren höchster gut 200 Schritt maß, und den vielen Maueranlagen in den Schluchten vor der Festung, bilden diese beiden die mächtigsten Festungen der Zwergenreiche und versperren den sogenannten Silberpass.

Bei den Ersten sind folgende Clans überleifert: Bitterfausts, Eisendrücker, Eisenfinger, Eisennagel, Erzfinger, Glüheisens, Gutschmieder, Hammerköpfe, Nagelschmieds und Trotzstirn

der Stamm der Zweiten

Der Stamm der Zweiten, Beroïn, bringt die besten Steinmetze hervor. Sie wachen über dem Pass im Süden im Blauen Gebirge.Ihre Festung Ogertod war die mit Abstand beeindruckendste. Ihre vier Terassen und hohen Mauern wurden direkt aus den Stein herausgehauen. Auf dem obersten Plateau findet sich der acht Schritt breite und zehn schritt hohe Zugang in das Zwergenreich. Die festung bewacht die Hohe Pforte. Über den Türmen flatterten die Banner der 17 Clans, deren Steinmetzkünste jedem den Atem raubten. Jeder Gang, jedes Zimmer, jede Halle wurde zu Kunstwerken gearbeitet.

Folgende Clans sind nemantlich bekannt: Axtschwinger, Breithand, Eisenbeißer, Hammerfäuste, Hartsteins, Starkfinger, Steinschmeichler, Vierhände

die Hohe Pforte

Die Hohe Pforte war jener Pass, der durch das Blaue Gebirge in das südliche Ishím Voróo führt. Der Pass ist 50 Schritt breite und an den Seiten stemmen sich 1000 Schritt hohe Steilhänge in die Höhe. Geschützt wurde dieser Pass zuerst von einem 100 Schritt tiefen und 40 Schritt langem Graben. Auf Seiten der Zwerge steht eine dicke Festungsmauer, welche über eine besondere Steinzugbrücke mit der anderen Seite verbunden werden kann.

der Stamm der Dritten

Die Zwerge aus dem Stamm der Dritten, Lorimbur, beherrschten kein Handwerk und hassten ihre Brüder und Schwestern aus den anderen Stämmen abgrundtief. Daher wurden sie auch "Zwergenhasser" oder "Zwergentöter" genannt. Sie bewachen den Zugang im Osten im Schwarzen Gebirge. Zudem besitzen sie eine geheime Festung inmitten des Geborgenen Landes, dem Schwarzjoch.

der Stamm der Vierten

Der Stamm der Vierten, Goïmdil, bringt die besten Edelstein- und Diamantschleifer aller Zwergenstämme hervor. Sie bewachen den Zugang im Braunen Gebirge im Nord-Osten. Jener Zugang wird von den Vierten Silberfeste genannt.

Folgende Clans sind namentlich bekannt: Breitfäuste, Karfunkelaugs, Onyxaugen, Schachtstolzes, Schimmerbärte, Schönsteins, Silberbärte, Steinwender, Thystfinder

der Stamm der Fünften

Der Stamm der Fünften, Giselbart, die besten Stahlschmiede, leben im Grauen Gebirge und bewachen den Nördlichen Zugang. An diesem Zugang befindet sich der Steinerne Torweg, ein magisch versiegeltes Tor das durch keine gewöhnliche Macht eingerissen werden kann. Die Zwerge der Fünften verteidigen ihn seit Jahrtausenden gegen die anstürmenden Horden Tions. Er ist 30 Schritte breit und führt direkt zur Nordgrenze des Gebirges. Im Zwergenreich der Fünften steht zudem die Esse Drachenbrodem. Jene Esse erzeugt das heißeste Feuer, welches weißlich glimmt und einst von einem Drachen entfacht wurde.


Folgende der neun Clans sind bekannt: Eisenaugen, Hammerschlags, Starkarme

die alten Tunnel und freien Zwerge

In längst vergangener Zeit waren den fünf Zwergenstämmen noch die Existenz von Verbindungstunneln unter der Erde bekannt. Jene Tunnel ermöglichten über ein Schienensystem die schnelle Reise zwischen den Zwergenreichen. Tausende von Kilometern schlängeln sich die Schächte unter den Ländern der Menschen, Elben und Zauberer entlang. Überall im Geborgenen Land gibt es alte, geheime Ausgänge, Verteilungsstationen und Kreuzungen. Zudem führen diese Tunnel zu längst vergessenen Festungen dern Zwerge. So zum Beispiel im Blauen Gebirge bei den Zweiten. Dort existiert eine alte unterirdische Festung, die heute von einem Drachen und Felsengnomen bewohnt wird.

Die Freien Zwerge sind ebenfalls bei den Völkern der oberirdischen Welt vergessen. So auch bei den fünf Zwergenstämmen. Sie wissen um die Tunnel und halten einige in Betrieb. Die freien Zwerge leben in fünf großen Städten unter der Erde. Eine davon heißt Goldhort und die südlichste von ihnen trägt den Namen Gemmenschatz. Die Freie Zwerge setzen sich überwiegend aus verstoßenen Zwergen der fünf Stämme, sowie deren Nachkommen zusammen.

Inschriften und Überlieferungen

  • Erbaut mit Blut, gefärbt mit Blut.

Geschaffen gegen die Vier, gefallen gegen die Vier.

Verflucht von den Vier, verlassen von allen Fünf.

Einst erweckt von den Drei, gegen den Willen der Drei.

Erneut gefärbt vom Blut aller Kinder.

- Inschrift am Schwarzjoch

  • "Die Stimme eines Zwerges vermag Mauern einzureisen."

— Inschrift an einer Wand

  • "Du hast dich bewährt, Kind des Schmieds! Du hast Gefahren getrotzt und Rätsel gelöst. Nun trete ein und empfange, was du begehrst."

— Eine Inschrift verfasst auf einem gewaltigen Tor

  • "Niemals darf ein Zwerg wanken, oder er bezahlt mit dem Leben. Die Heimtückischen Monster Samusins und Tions werden fallen und durch den ehrlichen Stein zu Tode kommen. Gerade dann, wenn sie sich am Ende ihres Zieles wählen, trifft sie die Macht unseres Gottes Vraccas durch die Schlauheit unseres Volkes. Wir sind die Hüter der Gebirge und des Geborgenen Landes! Wir sind Kinder des Schmieds"

— Runen, eingemeiselt in Stufen einer längst vergessenen Halle

  • "Alte Rochen weisen den Weg, den Weg voller Freund`, an dessen End` der gewaltigste Schatz und die grösste aller Waffen wartet. Wir haben sie gut verborgen, Fallen und Rätsel werden sie schützen, damit sie nur den Zwergen nützen. Suche sie mit Bedacht, wähle das Tor weise und beginne eine schwere Reise."

— Runen, eingemeiselt in einer Tafel vor 4 doppelflügelige Tore, in einer längst vergessenen Halle

  • "Scheue nicht das Feuer, auch wenn es dir nicht geheuer. Des Zwergen Hand noch nie verbrannt."

— Am Boden leuchtende Runen im Licht einer Fackel

  • "Reise um zu Freunden zu gelangen, reise, um Feinde zu vernichten, reise mit Vraccas`Segen und kehre sicher zurück."

— Rohren- Inschrift im Reich der Zweiten

  • "Du magst den Raum entdeckt haben, aber nur ein Kind des Schmiedes findet heraus."

— Schild vor dem Eingang einer unterirdischen längst vergessenen Schmiede

  • "Es waren einst ein Zwerg und seine Gemahlin, die hatten vier Kinder, sieben Enkel und zwei Urenkel. Jeder von ihnen besass einen meisterlich geschlieffenen Edelstein, die Kinder hatten sogar zwei. Das Jungste fand einen Rohdiamanten, das Älteste ausserdem vier zusätzliche Diamanten. Ein Urenkel erhielt einen Barren reinstten Gold zur Aussteuer, ein Einkel eine silberne Axt als Geschenk. Da kam der König zu ihnen und sprach: Gebt mir das Wertvollste, das ihr besitzt."

— Goldene Tafel am Boden eines Ganges

  • "Einmal kam der Tod zu einen Zwerg und wollte ihn mit sich nehmen, doch der Zwerg stemmte sich fest mit den Stiefeln gegen den Fels, auf dem er stand, senkte widerspenstig die Stirn und sagte nein. Da ging der Tod wieder."

— Weisheit aus Sangreîn


--Die Finsternis möge mich beschützen! 21:50, 3. Okt. 2013 (CEST)