Würfelregeln

Aus TafelrundeBochum
Wechseln zu: Navigation, Suche
System: Shirania


Einfacher Wurf:

Bei einem einfachen Wurf bleibt alles wie gewohnt, ihr würfelt (im besten Fall) unter eure Fertigkeitswert und erzählt mir ob ihr es geschafft habt oder nicht.


Komplexer Wurf:

Hier wird es etwas komplizierter. Bei einem Komplexer Wurf möchte ich dass ihr, bei einem gelungenen Wurf, die Differenz zwischen eure gewürfelte Wert und eure Grundwert ausrechnet, die Differenz zur Grundwert dazu addiert und mir sagt was die Gesamtsumme ist.

Fehlertoleranz 15: Bei jeder Wurf gegen ein Fertigkeitswert ist ein Fehlertoleranz von 15 nach oben erlaubt. Wenn jemandem ein komplexer Wurf macht und über sein Wert würfelt aber innerhalb ein Fehlertoleranz von 15 wird der Wurf immer noch als bestanden bewertet, mit dem Wert was auf der Fähigkeit ist. Siehe Beispiel 4.

Beispiel: Der Zebadiah Silbernadel versucht sich zu verstecken hinter einem Baum. Sein Wert auf Verstecken beträgt 38. Er würfelt ein 27. Die Differenz zwischen die beide Werte ist 11. Die Summe die dann der Spielleiter genannt wird ist 49. 38 + (38-27) = 49

Die Möglichkeit besteht auch dass ich euch bitten werde gegen bestimme zahlen wie z.B. 35/60/90 zu würfeln. Dies bedeutet dass ihr mehrere Möglichkeiten haben.

Beispiel 1: Zebadiah Silbernadel hat ein Wert auf 60 auf Beruf: Zimmermann, er hat dieses Beruf sein ganzes Leben ausgeübt und ist durchaus Fähig in seinem Beruf. Er hat jetzt die Wahl gegen 35/60/90 zu würfeln, oder es einfach zu lassen. Wenn er es einfach lässt bedeutet es dass er automatisch die beide erste Stufen geschafft hat und entsprechend Information von der Spielleiter bekommt. Sowohl die Information von Stufe 35, als auch Stufe 60, allerdings nicht Stufe 90.

Beispiel 2: Zebadiah entscheidet sich sein Glück zu probieren und versucht gegen 90 zu würfeln. Er würfelt eine 45. Die Differenz beträgt 15, und das Zahl was er der Spielleiter nennt ist 75. Damit besteht er sowohl die Stufe 35 als auch die Stufe 60, allerdings die Stufe 90 nicht.

Beispiel 3: Zebadiah entscheidet sich sein Glück zu probieren und versucht gegen 90 zu würfeln. Er würfelt eine 30 und schafft somit gerade eben die Probe gegen 90 ( Die Differenz beträgt 30 (60-30= 30), diese 30 wird dazu addiert zu seinem Grundwert von 60). Damit bekommt er mehr Information oder was auch jetzt immer er tut gelingt besser als bei einem 60.

Beispiel 4. Zebadiah entscheidet sich sein Glück zu probieren und versucht gegen 90 zu würfeln. Er würfelt eine 70. Damit hat er über sein Wert gewürfelt aber bleibt immer noch innerhalb der Fehlertoleranz von 15 und damit hat er zwar nicht die 90 erreicht, allerdings bekommt er die Information von Stufe 35 und 60 da sein Wert wie in Beispiel 1 immer noch 60 beträgt. Es ist also so als ob er nicht gewürfelt hätte.

Beispiel 5: Zebadiah entscheidet sich sein Glück zu probieren und versucht gegen 90 zu würfeln. Er würfelt eine 80. Diesmal hat Zebadiah über sein Wert von 60 gewürfelt, und außerhalb der erlaubte Fehlertoleranz, damit wird sein Wurf als 0 gerechnet und was auch jetzt immer er tun wollte ist gescheitert.


Kritische Erfolge oder Misserfolge

Kritische Erfolge:

Ein Kritischer Erfolg ist 1/15 eure Wert. Ob abgerundet oder aufgerundet entscheidet immer der einzelne, allerdings muss es konsequent bleiben. (Siehe unten)

Beispiel: Ein Wert von 15 beträgt ein kritischer Erfolg bei einem gewürfelte 1 auf einem W100. Ein Wert von 30 bedeutet dass ein kritischer Erfolg gewürfelt ist bei einem 1 oder 2. Bei einem Wert von 90 ist die kritische Erfolgschance 1-6 auf einem W100.

Bei einem Kritischer Erfolg wird +15 zu das Ergebnis von einem komplexer Wurf dazu addiert.

Kritische Misserfolge:

Die kritische Misserfolge beträgt die gleiche Logik wie die kritische Erfolge, aber von oben. Ein Wert von 15 bedeutet dass die kritische Misserfolg bei einem Wurf von 96-100 erlangt ist. Je höher das Fertigkeitswert je geringer die Risiko auf kritische Misserfolge.


Aufgerundet oder Abgerundet:

Es besteht die Möglichkeit zu sagen: „ich möchte immer zu meinem Vor/Nachteil abrunden“. Oder „ich möchte nie zu meinem Vor/Nachteil abrunden“.

Beispiel 1: Zebadiah glaubt sich unter ein glücklicher Stern geboren zu sein und entscheidet sich für Vor und Nachteil. Er hat einem Wert von 16 auf Reiten und erlangt dementsprechend einen kritischer Erfolg auf eine 1-2 auf einem W100. Gleichseitig hat er aber auch nicht die Volle Punktzahl um die kritische Misserfolg um 2 Punkte zu reduzieren sondern sein kritischer Misserfolgsrisiko ist dementsprechend von 95-100. Erreicht Zebadiah einem Wert von 86 in einem Fertigkeit ist sein Misserfolgsrisiko bei 1%.

Beispiel 2: Baschurr Borzag entscheidet sich nie zu seinem Vor oder Nachteil zu rechnen. Dies bedeutet dass auf einem Wert von 16 auf Reiten hat er nicht die volle 30 Punkte erreicht und bekommt dementsprechend nur ein kritischer Erfolg bei einem 1, aber sein Misserfolgsrisiko beträgt auch „nur“ 96-100. Erreicht Baschurr Borzag einem Wert von 86 in einem Fertigkeit ist sein Misserfolgsrisiko bei 0.