Minka Minze

Aus TafelrundeBochum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Minka ist von sehr kleiner Gestalt mit ihren 1,50m, etwa Anfang 20 und hat trotz ihrer auf das Beste reduzierten Grösse eine recht erwachsene Figur mit weiblichen Rundungen. Meistens trägt sie ein Kleid, dazu eine kleine Tasche in die das Nötigste hinein passt. Ihr Haar hat eine kastanienbraune Farbe mit rotem Schimmer und ist etwa schulterlang und etwas strubbelig.

Sie wirkt oft etwas schüchtern und zurückhaltend und lässt sich meist nur mit etwas Mühe auf andere Leute ein. Je erwachsener man auf sie zugeht, desto schneller ist sie gelangweilt und jagt womöglich dem nächstbesten Schmetterling hinterher.. Oder etwas anderem das gerade ihre Aufmerksamkeit erregt hat. (Die Schmetterlinge überleben auch manchmal). Ihre ständige Begleiterin ist ihre Stoffkatze, die sie seit ihrem 12. Geburtstag hat. Minka war wohl (ihrem konsequentem Verhalten nach zu urteilen) schon immer ziemlich kindlich, verspielt, und sehr, sagen wir, besonders. Ihre Stoffkatze hat sie nach sich selbst benannt und sie kümmert sich um sie wie eine Mutter um ihr Kind. Zudem ist der Lieblingsplatz ihrer Stoffkatze in ihrem Ausschnitt. Ganz logisch, denkt sich Minka, denn Katzen mögen es ja schliesslich warm und kuschelig!

Eine weitere ihrer Besonderheiten ist, dass sie ständig über Jake, ihren grossen Bruder spricht, welcher sie wann es geht beschützt und belustigt hat. Daher scheint Minka auch sehr naiv und unverdorben und wurde womöglich nie über "Bienchen und Blümchen" aufgeklärt. Ihr Bruder ist von kräftiger und im Vergleich zu Minka grosser Gestalt und ist wie ihr Vater Jäger geworden. Ihre Mutter ist Kräuterkundige und hat ihr Handwerk an Minka weitergegeben. Generell scheint Minka die Welt durch die Augen eines Kindes zu sehen und hat für vieles ihre ganz eigenen, niedlichen Definitionen die man auf den ersten Blick schnell als Hirngespingste abtun würde, wenn man sich nicht länger mit ihr beschäftigt.




Jake (alias Lorin)

Lorin, von Minka Jake genannt, ist ein wildfremder junger Mann der in Korons Schloss in einem Gefängnis hinter einer Mauer eingemauert war. Aufgrund ihres grossen Heimwehs und Lorins Kleidung, ähnlich der eines Jägers und seines anfänglich bewusstlosen Zustandes, gab sie ihm den Namen Jake. Irgendwie musste sie ihn ja nennen um jemanden zum Reden zu haben, denn die anderen Leute in der Gruppe gefielen ihr nicht so recht und sie fühlte sich nicht zugehörig. Es gelang ihr ihn aufzupäppeln und er erwachte aus seinem Zustand. Bedauerlicher weise litt er unter Gedächtnisverlust, der sich erst im Laufe des Abenteuers, als er mit der Gruppe ausserhalb von Korons Reich reiste, legte.

Gegenwärtig ist er ein Hohepriester der Erdgöttin (bei dessen Weihung Minka "zufällig" dabei war, sie will ja ständig bei ihm sein) und irgendwie etwas anders als sie ihn kennen gelernt hat. Aber er ist ihr nach wie vor sehr freundlich und nachsichtig gesinnt.


Jake (ja, ihr richtiger Bruder..)

Minka traf einen Handel mit Koron, dem Gott der Zeit, sodass er ihren Bruder in sein Reich einlädt und Minka ihn jederzeit besuchen kann. Dabei ging wohl etwas schief. Gegenwärtig hat Minkas grosser Bruder die Gestalt, die er in seinem 8. Lebensjahr hatte.