Lustiges

Aus TafelrundeBochum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nun, die meisten Dinge, die man beim Rollenspiel als lustig empfindet, gehören wohl zum Humor der Sorte "Muss man wohl dabei gewesen sein." Trotzdem versuchen wir mal hin und wieder, hier einige (für uns) witzige Szenen hier zu konservieren.

Keine Szene aus einem Spiel, aber etwas,das uns trotzdem von Zeit zu Zeit erheitert, nennen wir Triumvirat

D&D Ravenloft

Radem, einer der düstereren Charaktere der Gruppe, kommt halbtot und blutverschmiert nach einem Kampf in einen Raum voller zu Tode verängstigter Bürger und will sie dazu bekommen ihm Verbandsmaterial zu geben: OOC:"Ich kann mich nicht entscheiden ob ich Diplomatie oder Einschüchtern nutzen soll" Antwort des SL darauf: "Genau, 'Ich bin ein mächtiger Dämon, habt ihr Pflaster?'"

D&D Phondrason

Der Ort des Geschehens ist ein riesiges unterirdisches Höhlensystem. Bzgl. der Orientierung fiel der Satz: "Man kann am Stand der Sonne die Windrichtung erkennen."

nochmal D&D Phondrason

Gärtner haben einen angenehmen Beruf. Sie sind draußen, kümmern sich um Pflanzen und schaffen darüber hinaus noch Kunst. Anders verhält es sich jedoch, wenn die Spieler von Abenteurern der Meinung sind Gärtner werden zu wollen. Insbesondere Gartnegeräte können solche Möchtegern-Hobbygärtner nicht ausstehen. Und so geschah es, als ein Spieler wiedereinmal einen Witz darüber machen wollte, dass dieser von einer aus dem Nichts auftauchenden Harke verprügelt wurde und sogleich wieder verschwand. Frei nach dem Motto: Rache ist süß. --> allen Spielern sollte dies eine Warnung sein. Gartengeräte schätzen diese Art von Witze nicht.

Cthulhu

Anm. des Autors: Mir fiel vor kurzem mal wieder eine alte Zusammenfassung in die Hände. Von früher, als ich noch versuchte, ordentlich mitzuschreiben. Sie traf irdendwie mein Komikzentrum. Es ging um einen Kampf am Nordpol. Unsere Gruppe befand sich in einer verlassenen Lagerhalle.

"Schießerei gegen mehrere unbedeutende Eskimos und gefährliche Monster. Mit mäßigem Erfolg. Zusammenfassung des Wesentlichen: Katharina bastelt an irgendetwas herum, verwirft ihr Unternehmen und sucht sich aus einem Haufen von Waffen die Schwächste. Belvana nimmt sich einen Dolch und begutachtet diesen sorgfältig. John stellt mehrere Runden lang seine Handlungen zurück, um danach Belvana zu befehlen, sie solle ihren Arsch bewegen. Kinsu Krake ruft um Hilfe, stolpert vor einem der Monster und fällt auf den Boden. Ich selbst schieße auf die unbedeutenen Eskimos. Augustin robbt durch den Schnee nachdem er in Panik rauslief. Was Fredrik währenddessen getan hat, habe ich nicht mitbekommen. Wahrscheinlich hat ER die Monster allein besiegt."