Ishím Voróo

Aus TafelrundeBochum
Wechseln zu: Navigation, Suche
System: Pathfinder - Phondrasônkampagne

Die weiten Ishím Voróo's beherbergen unzählige Völker, Reiche, Landstriche und Kreaturen. Diese alle ausführlichst zu beschreiben würden den Rahmen jedoch sprengen. In diesem Artikel gedenke ich vor allem die Geographie dieser Welt und einige wenige dort lebende Kreaturen zu erklären.

die Weiten Ishím Voróos

Die genauen Grenzen dieser Welt sind nicht bekannt. In seinem Zentrum liegt das Reich der Albae, auch genannt das Sternenreich Dsôn Faimon. Es waren auch die Albae, die dieser Welt ihren Namen gaben. In unsere Sprache übersetzt bedeutet Ishím Voróo "allgegenwärtige Abscheulichkeit". Und wahrlich dieser Name ist mehr als nur passend. Raue Gebirge, mit Monstern durchtränkte Wälder und unausprechliche Abscheulichkeiten beherbergt diese Welt. Es gibt jedoch auch einige wenige friedliche, oder zumindest kultivierte Orte. All jene Länder, Landstriche, und Gegenden werde ich in den folgenden Abschnitten beschreiben.

das Sternenreich Dsôn Faimon

Wie zuvor erwähnt liegt das Sternenreich Dsôn Faimon im Zentrum dieser Welt. Es ist das Reich der Albae und nur eines von zwei Reichen, welches bislang von keinem anderen Volk jemals eingenommen wurde. Außerdem befindet sich hier ein Zugang in die unterirdische Welt Phondrason. Doch mehr dazu könnt ihr im Artikel zu den Albae nachlesen.

die Dämonenlande

Die Dämonenlande liegen im äußersten Nord-Westen. Es ist eine weite, trostlose Wüste aus nacktem glühenden Fels, rauchenden Schluchten und Flüssen aus flüssigem Gestein. Manche wenige Landstriche sind mit verdorrten Wäldern bedeckt. In jenen Leben seltsame Kreaturen, die in den Bäumen hängen und sich wie Fäden auf unbedachte Wanderer hinabfallen lassen, genannt Phaiu Su. Außerdem soll es an diesem Ort echte Dämonen geben, die diesen Ort zu dem machten, was er nun ist.

das Reich der Fflecx

Nur durch ein schmales Gebirge getrennt liegt östlich der Dämonenlande das Reich der Fflecx. Es wird im Norden, Westen und Süden von Gebirgen geschützt. Ein kleiner schmaler Pfad führt im Westen zu den Dämonenlanden, während das Reich im Osten von einem bunten Holzwall abgesichert wird. Mehr dazu jedoch auch hier im entsprechenden Artikel des Volkes.

das nördliche Gebirge

Jenseits dieses Gebirges liegt eine weitesgehend unbekannte Waldregion. Diese als auch das Gebirge werden Legenden nach von den Gålran Zhadar bewohnt. Des Weiteren hausen dort Orks, Barbaren, Obboona und andere Völker aus Ishím Voróo.

die nord-östlichen Lande

Jene Weiten sind frei von Gebirgen. Wälder und Ebenen wechseln sich hier ab, wobei die nördlichsten Teile doch stark zu einer Ebene aus Eis und Schnee tendieren. Auch hier leben die verschiedensten Völker und Kreaturen, die sich den eisigen Bedingungen anpassen konnten.

das östliche Gebirge

Im Osten liegt ein riesiges Gebirge. Am südlichen Ende jedoch lebt ein kleinwüchsiges, zwergenähnliches Volk, welches die Untergründigen genannt wird. Sie errichteten große Städte und bewachen die "schwarze Schlucht". Jene Schlucht führt in eine tiefe unterirdische Welt, aus der bislang niemand leben zurückgekehrt ist. Ebenso gibt es im südlichen Teil des Gebirges einen riesigen See.

das Land jenseits dieses Gebirges

Jenseits dieses Gebirges liegt eine weite Ebene, die irgendwann von einem gewaltigen Ozean abgeschlossen wird. Neben etlichen Städten der Ubariu, gibt es dort auch einen Landstrich der von Monstern beherrscht wird.

der Süden

Im Süden leigen weitere Lande, und ganz weit im Süden soll sich ein Ozean anschließen. Auch dort leben die verschiedensten Völker und Kreaturen.

Das Geborgene Land

Das Geborgene Land ist ein ein vollständig von Gebirge umgebener Teil im Süden Ishím Voróos. Hierzu jedoch ebenfalls mehr in einem eigenen Artikel.

das westliche Gebirge

Der Westen wird ebenfalls wie der Osten vollständig von einem Gebirge begrenzt. Im Süden grenzt ein Hügelland an, welches dahinter weiten Ebenen weicht. Doch auch jene Länder jenseits des Gebirges sind unbekannt. In diesem Gebirge hausen ebenfalls die bekannten Völker aus Ishím Voróo.

die Ebenen und Wälder

Zwischen diesen begrenzenden Gebirgen liegen weite Ebenen und Wälder, welche von den unterschiedlichsten Völkern und Kreaturen besiedelt werden. Orks und Menschen sind zwei davon. In ihren Stammesgesellschaften führen sie regelmäßig Krieg untereinander.

beheimatete Kreaturen und Völker

Völker

In Ishím Voróo leben folgende Völker: Albae; Barbaren; Elben; Fflecx; Gålran Zhadar; Jeembina, ein Mischvolk aus Menschen und Krebsen; Menschen; Orks; Obboona; Zwerge; und weitere Völker des Gottes Tion.

Kreaturen

Neben vielen typischen Kreaturen wie Wölfe, Rehe, Wildschweine und Bären beherbergen diese Lande auch viele exotische und gefährliche Kreaturen. Sei es ein Baro, ein großes orkähnliches Wesen, das in seiner Milz, dass bei den Albae beliebte Pirogand-Gelb beinhaltet. Oder die Srink, katzenähnliche Raubtiere mit nachwachsenden gläsernen Zähnen die im Fleisch der Opfer stecken bleiben und beim herausziehen weitaus schlimmere Wunden verursachen. Oder ein Wuzack, ein von den Fflecx mithilfe von Giften erschaffenes Wesen dessen Klauen und Zähne giftig sind. Diese und viele andere Kreaturen hausen in diesen gefährlichen Landen.



--Die Finsternis möge mich beschützen! 23:36, 30. Sep. 2013 (CEST)