Fflecx

Aus TafelrundeBochum
Wechseln zu: Navigation, Suche
System: Pathfinder - Phondrasônkampagne

Die Fflecx sind eines der geheimnisvollsten und gefürchtesten Bewohner Ishím Voróos. Ihr Reich wurde ebenso wie das Sternenreich der Albae noch nie eingenommen. Doch was macht die Fflecx so gefährlich?

über die Fflecx

Sie nennen sich selbst die Alchemikanten. Nirgendswo sonst gibt es derart fähige Alchemisten wie bei den Fflecx.

Aussehen der Fflecx

Die Fflecx sind ein Gnomenartiges Volk mit schwarzer Haut. Selten werden sie größer als 1 Meter. Dennoch werden sie nicht gerne als Gnome bezeichnet. Denn sie selbst sehen sich als das größte Volk, zumindest im Geiste. Die Fflecx lieben bunte Kleidung, farbenfrohe Haarfarben und lustige Accesoires. Ihre Behausungen sind ebenfalls bunt und weise die unterschiedlichsten Formen auf.

Kultur der Fflecx

Die Fflecx sind eines der wenigen Völker, die eine richtige Kultur entwickeln konnten. Sie feiern ausgelassene Feste, erschaffen Gemälde und Skulpturen, haben eine ausführliche Literatur entwickelt und lieben Musik. Ihre Gesellschaft ist tolerant und offen gegenüber ihresgleichen. Fremde werden jedoch meist misstrauisch beäugt. Die Fflecx haben schlechte Erfahrungen mit den langen Völkern gemacht. Sie wurden oftmals respektlos und abwertend behandelt. Daher mussten die Fflecx einen Weg finden sich Respekt zu verschaffen.

Fähigkeiten der Fflecx

Im Laufe der Jahrtausende sammelten die Fflecx ein unglaubliches Wissen über die Pflanzen und die darin enthaltenden Wirkstoffe dieser Welt an. Sie studierten die Völker durch Beobachtungen, entwickelten Gifte und probierten sie aus. Dieses Wissen haben sie bis zum heutigen Tage so weit wie möglich ausgeweitet. Es gibt inzwischen kein Volk in Ishím Voróo mehr, für das die Fflecx keine Gifte haben. Dabei führt nicht jedes Gift zum sofortigen Tod. Manche führen zu unsäglichen Qualen. Manche Zerstören sehr langsam die Zellstruktur eines Lebewesens von innen heraus, sodass dieser vielleicht erst nach einem Monat oder noch später stirbt. Wieder andere Gifte machen die Betroffenen gefügig oder einfach nur krank. Jedes Gift ist auch die speziellen Eigenschaften eines Volkes angepasst, sodass es den perfekten und vor allem gewünschten Effekt erzielt.

Damit einhergehend entwickelten die Fflecx natürlich auch hervorragende Fähigkeiten im Verstecken oder unentdeckt bleiben. Denn ihre geringe Körpergröße und Kraft sind ein erheblicher Nachteil in direkten Konfrontationen. Das erste was man bei einer Begegnung mit einem Fflecx bemerkt, ist der Giftpfeil irgendwo im eigenen Körper. Meist folgt dann eine zeitlich begrenzte Bewusstlosigkeit ehe man vor dem König der Fflecx aufwacht und die geforderte Aufgabe mitgeteilt bekommt, sowie die Zeit die man noch zu leben hat. Die Fflecx machen sich damit zwar keine Freunde, sind aber sogar bei den Albae gefürchtet und respektiert.

Sprache und Lebensweise

Die Fflecx entwickelten zudem eine komplexe Sprache die sie jedoch selten in der Gegenwart Fremder sprechen. Darüberhinaus beherrschen sie die Sprachen viele anderer Völker. Sie lieben es Sätze mit Wörtern der verschiedensten Sprachen zu sprechen, wenn Fremde in der Nähe sind. Denn es macht ihnen Spaß die Fremden zu verwirren und veräppeln.

Wie schon oft erwähnt führen die Fflecx ein erfülltes Leben. Wenn sie nicht gerade Feste feiern, verfeinern sie ihre Gifte und sammeln mehr wissen. Partnerschaften gibt es natürlich auch, doch sind diese meist eher lose und vielseitig. Selten hat ein Mann nur eine Frau und eine Frau nur einen Mann. Entsprechend schwierig ist es auch zu sagen, welches Kind jetzt von welchem Fflecx abstammt. Die Fflecx unter sich wissen das dafür umso genauer.

das Reich der Fflecx

Die Fflecx leben im Nord-Westen von Ishím Voróo. Ihr Reich wird im Norden, Westen und Süden durch die großen Gebirge geschützt und im Osten haben sie einen langen bunten Holzwall errichtet. Außerdem gibt es im äußersten Nord-Westen ihres Reiches den einzigen Zugang zu den Dämonenlanden.

Wie viele Städte es gibt, und wo die Hauptstadt liegt vermag kaum jemand zu sagen. Die meisten, die diese Städte gesehen haben, wurden bewusstlos dorthingebracht. Ihre Häuser sind bunt und von seltsamen Formen. Sie werden angeführt von einem König, der in einem Palast mit der Form eines Fflecxkopfes wohnt. Dieser Palast ist in einen großen Hügel gebaut und entpsrechend geformt worden.

Ihrem König sind alle Fflecx treu ergeben. Verbrechen gegen das eigene Volk sind ihnen dank ihrer frohen Natur fremd. Daher sind auch keine wirklichen Gesetze oder Gesellschaftsstrukturen bekannt. Der König bestimmt wie in welcher Situation gehandelt wird und darüber hinaus führen die Fflecx ein frohes und wissbegieriges Leben.



--Die Finsternis möge mich beschützen!